Balsamicobraten

Was? Ihr dachtet bisher, ich sei Vegetarier? Stimmt. Aber da ich dreieinhalb Fleischesser in meinem Haus habe, und eine ganz liebe Freundin mir vor ein paar Tagen ein paar Kilo bestes Rindfleisch in meinen Gefrierschrank gelegt hat, habe ich mich dran gewagt.
Und schwupp die wupp gab es gestern einen Balsamico Rinderbraten mit Papas arrugadas (kanarische Runzelkartoffeln), gebackenem Gemüse und einem grünen Topping.

Ich sag jetzt einfach mal nur, was der Weltbeste zu dem über das Essen gesagt hat: Sehr lecker! Sehr sehr lecker!
Den beiden großen Zwerginnen war es zu viel Gemüse, aber sie ließen sich von den Kartoffeln („Kann ich da Butter drauf haben?“) begeistern.

Die Kartoffeln hatte ich so das erste mal gemacht und ich fand sie zusammen mit dem Korriander-Limettentopping sehr gut.

Wollt Ihr das Rezept für mein Sonntagsmenü?
Also ich hatte ein Stück Rind aus dem Rücken, so ca. 650gr und keine offene Flasche Rotwein (ich lebe ja alkoholfrei seit der Schwangerschaft mit Zwergin No3 wegen Stillen und so. Der Weltbeste mag auch keinen Wein alleine trinken.) Deswegen Balsamico. Nur so zur Info.

Balsamico Rinderbraten

650gr Rinderbraten aus dem Rücken
2 mittelgroße Zwiebeln in Würfeln
150ml Balsamico
2 Karotten in Scheiben
500ml Gemüsefond
etwas Öl
Das Öl in einem Bräter sehr heiß werden lassen und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten.
 Mit dem Balsamico ablöschen und die Flüssigkeit reduzieren lassen.
Dann die Zwiebeln und die Karotten dazugeben und anbraten.
Den Gemüsefond dazugeben und etwas weiterköcheln lassen.
Den Bräter mit dem Deckel verschließen und bei 160°C im Backofen für ca. 11/2 Stunden fertiggaren.
Das Fleich herausnehmen  und in Alufolie ruhen lassen.
Hierzu muß ich sagen, daß der Braten mein erster Versuch war. Ich habe  viel gegoogelt um herauszufinden, welche die Ideale Backofentemperatur und Garzeit ist. Einige meinen Niedrigtemperatur, also maximal 60 Grad, andere sind überzeugt, daß 160° perfekt sind und bei einer Kerntemperatur von 65° das Fleisch perfekt gegart ist. ???
Als ich den Braten aufgeschnitten habe, fand ich ihn zu durch, aber nicht zäh. Der Weltbeste fand ihn wie gesagt gut, vielleicht war es aber auch Mitleid mit mir Fleischverweigerer?

Ofengemüse
So viel Gemüse
 – ich hatte Romatomaten, grüne und gelbe Zucchini, Aubergine und Frühlingszwiebel- 
wie gewünscht in eine Auflaufform geben, mit Olivenöl beträufeln und würzen. 
Ich benutze hierfür ein geniales Gewürz: Petit Chef von Herbaria.
Dann ab damit in den Ofen und etwa 40 min bei 160°schmurgeln lassen. Mmmh!

dazu dann noch

Papas arrugadas

Die sind so schnell gemacht und soooo lecker!

kleine, neue Kartoffeln mit Schale in Salzwasser weich kochen
-> das Wasser muß so gesalzen sein, daß die Kartoffeln darauf schwimmen!!
 Keine Angst, sie schmecken dann nicht versalzen.
Wasser abgießenund die Kartoffeln ausdampfen lassen, bis sich auf der Schale eine leichte Salzkruste gebildet hat und die Kartoffeln etwas schrumpelig sind.

Und als Topping

Koriander Limettentopping

 Saft von einer Limette
Zesten von einer Limette in klitzekleinen Stückchen
eine handvoll frischen Koriander, mit dem Wiegemesser klein gemacht
etwas Fleur de Sel
Olivenöl

Alles mit dem Pürierstab zu einer cremigen Soße vermixen.
Über Fleisch, Gemüse und den Papas verteilen.

Und dann???

Schön den Tisch decken, eine Flasche Wein aufmachen und 
GENIESSEN!

Grüße von Suse

2 comments On Balsamicobraten

  • Hallo Bettina!
    Darf ich jetzt schon gratulieren? Ich meine hattest Du jetzt schon Deinen Geburtstag?
    Danke für die vielen Komplimente *rotwerd*: Du darfst auch gerne kritisieren!
    Meine letzten Johannisbeeren wollen auch runter. Ich hoffe, ich schaffe das morgen, wenn der Weltbeste Urlaub hat…
    Sommertag? Naja, heute hat es geregnet und den Rest des Tages gestürmt!!

    Liebe Grüße
    Suse

  • Hallo Suse,

    wooowwww, das ist ja ein Hammer-Festessen ;-D
    Sehr, sehr schön und das Koriander Limettentopping ist unglaublich raffiniert *abspeicher*
    Ich habe super Erfahrungen mit Sanftgaren gemacht, also so bei 70/80/90 Grad stundenlang eher „durchziehen“ lassen. Aber da wir eben auch kaum noch Fleisch essen ist das auch schon länger her.
    Trotzdem ist das nicht die einzige Methode, was gut hinzubekommen und ich gratuliere zum gelungenen Braten!
    Gemüse&Kartoffeln sehen übrigens ganz genauso oberlecker aus, sowas liebe ich auch. Und meine Kinder packen sich ebenfalls immer ganz viel Butter drauf ;-D

    Schönen Sommertag wünscht dir
    Bettina (schnell raus und letzte Beeren pflücken)

Leave a reply:

Your email address will not be published.