Entspannt Kindergeburtstag feiern

In meiner Laufbahn als Mutter habe ich bisher 14 (!!) Kindergeburtstage gefeiert. Bei drei Kindern kommt einiges zusammen. Und die ganze Organisation kann ganz schön viel Nerven kosten, wenn man sich selbst zu viel Druck macht. Das ist ein wichtiger Punkt, den ich in den vergangenen Jahren der Kindergeburtstagsvorbereitungen gelernt habe.
Andrea, die auf ihrem Blog über das Leben mit (aktuell) Kleinkind und Säugling schreibt fragte kürzlich, wie andere Eltern den Geburtstag ihrer Kinder feiern.

kindergeburtstag

Bis letztes Jahr dachte ich ja noch, man müsse für die Kinder die Geburtstagsfeierlichkeiten zu Hause ausrichten. Ich verteufelte organisierte Parties in Indoorspielplätzen oder ähnlichen Bespaßungshöllen.
Mittlerweile weiß ich: es gibt Unterschiede. Je nach persönlichen Vorlieben kann man sowohl zu Hause als auch an unterschiedlichen Orten Parties feiern, die den Kindern und deren Gästen lange im Gedächtnis bleiben.

Die vier W’s

Zunächst sollte man die vier W’s klären: Wann und Wo findet die Party statt, Wer soll dabei sein, Was gibt es zu essen und was wird gespielt? Sind die Punkte erst mal geklärt, kann kaum noch etwas schief laufen. Wer sich bei der Planung helfen lassen möchte, der kann Spezialisten zu Rate ziehen, so wie etwa Simone Leithe, die bei der Planung und Vorbereitung solcher Events hilft.

WANN soll die Party steigen?

Sind die Kinder noch recht klein, kann man die Geburtstagsfeier auch unter der Woche direkt am eigentlichen Geburtstag feiern. Sobald es sich um Schulkinder dreht, empfehle ich auf das Wochenende auszuweichen. Samstag am Spätvormittag eignet sich eigentlich am besten: alle sind ausgeschlafen, Hausaufgaben können zur Not auch noch am Sonntag erledigt werden und keiner muß nach der Feier schnell nach Hause.

WO findet die Party statt?

Ja, diese Frage ist stark abhängig vom Alter des Geburtstagskindes, von der Anzahl der Gäste und eventuell auch vom Geldbeutel.
Ein anderer Faktor ist natürlich: hat die Party ein Motto? Dann bestimmt sich der Ort vielleicht von selbst. Oder hat schon mal jemand einen Waldgeburtstag im Keller gefeiert?
Die größte Anzahl der Geburtstage haben wir bisher zu Hause gefeiert. Hin und wieder geben wir den individuellen Wünschen der Kinder nach.

Vor zwei Jahren und in diesem Jahr haben wir einen Waldgeburtstag gefeiert. Mit Schnitzeljagd, Lagerfeuer und ganz viel Natur. Die Kinder wären gerne noch länger geblieben, hätten noch mehr Marshmallows gegrillt und wären weiter auf Schatzsuche gegangen.

Hexenparty
Hexen auf ihrem Besen und Stockbrot am Lagerfeuer

Im letzten Jahr fand die Geburtstagsparty das erste Mal nicht in Eigenregie statt. Und es war wunderbar: wir waren im Süßkramladen zum Pizzabacken und Limonade mixen.  Der Laden ist ein Café und Geschenkeladen mit Mehrwert. Eine der Inhaberinnen veranstaltet auch Kindergeburtstage und kocht und bäckt und spielt mit den Gästen. Wir Eltern gönnten uns währenddessen Kaffee und Shortbread.

Süßkramladen Fürth
Der Süßkramladen in der Altstadt. Hier gibt es viel zu entdecken und die Kinder haben Spaß beim Kochen und Backen.

In diesem Jahr wollte das große Kind wieder eine Übernachtungsparty veranstalten. Das war uns Eltern zu viel Trubel und wir einigten uns darauf Bouldern zu gehen. Für die, die nicht wissen, was das ist: Boulder ist engl und heißt Felsblock. Hierbei wird an einem künstlichen Felsblock mit Hilfe von Griffen geklettert. Die Farbe der Griffe gibt den Schwierigkeitsgrad der Route an.
Die örtliche Boulderhalle bietet ein Geburtstagspaket an, bei dem extra Trainer mit den Kindern Aufwärmübungen machen und sie in die Techniken und Routen einweisen. Zwischendrin gibt es eine Stärkung in herzhafter oder süßer Form. Je nach Wunsch.
Allen Kindern hat es riesig Spaß gemacht in der Boulderhalle Steinbock und selbst die Fünfjährige konnte prima mitmachen.

Nach Aufwärmen und intensiver Einführung konnten die Kinder unter Anleitung klettern. Mama und Papa bekamen einen großen Kaffee
Nach Aufwärmen und intensiver Einführung konnten die Kinder unter Anleitung klettern. Mama und Papa bekamen einen großen Kaffee

WER? Auswahl der Gäste

Bei jüngeren Kindern haben wir die Regel: So viele Gäste, wie Kerzen auf dem Geburtstagskuchen. Damit sind wir bisher immer gut gefahren. Zu beachten sind natürlich die äußeren Umstände der Geburtstagsparty: wieviel Kosten habe ich pro Gast, habe ich genug Platz in meiner Wohnung, habe ich einen Transfer- sprich muß ich die Gäste irgendwo hin transportieren?
Bisher sind wir gut damit gefahren- mit Ausnahme der Übernachtungsparty. Hier sollte man die Anzahl etwas reduzieren: sonst schläft niemand und die Eltern drehen irgendwann am Rad!
Was mir wichtig ist: Die Feier ist für das Geburtstagskind und in seiner Funktion als Ehrengast darf es selbst entscheiden, wer kommen darf. Ich habe mich schon mal sehr unbeliebt gemacht, weil mein Kind ein anderes nicht einladen wollte obwohl es doch auch eingeladen war. So mußte ich mir etwas von gesellschaftlichen Verpflichtungen anhören und wie unmöglich ich sei. Ich habe mir das alles angehört und habe meinem Kind den Rücken gestärkt. Es ist sein Tag und an diesem einen Tag im Jahr bestimmt das Kind. Und ist sich aber im Klaren darüber, welche Konsequenzen es haben könnte (auch nicht mehr eingeladen zu werden etc.).

WAS? Essen-Spiele-Mitgebsel

Vorbereitung ist alles! Ich selbst bin immer viel zu spät dran und muß improvisieren. Frag Dein Kind beizeiten, was es auf der Party essen möchte und welche Spiele oder Aktivitäten auf keinen Fall fehlen dürfen. So kann man individuelle Wünsche berücksichtigen und auf Tauglichkeit überprüfen: Sahnetorte und Fernsehen zum Beispiel finde ich etwas schwierig.

Essen

Kuchenideen Kindergeburtstag
Ofenkrapfen,  Schokoladenknoten, Waffelbecherkuchen oder Zitronenkuchen gehen aus Erfahrung immer. Dazu noch einen Teller mit Obstspießen, Cräckern und eventuell Süßigkeiten wie Minischaumküsse oder Gummibärchen.
Die Erfahrung zeigt aber: lieber sparsam mit Süßigkeiten umgehen (ja, sie dürfen natürlich nicht fehlen), denn manche Kinder reagieren ziemlich heftig auf einen Zuckerschock. Nicht, daß die Party plötzlich gesprengt wird und alle ausflippen!

Soll es eher herzhaft sein? Dann empfehle ich auch hier Fingerfood: Snackteller mit Gemüse, kleinen Würstchen, Crackern,  Miniwürstchen im Schlafrock, Pizzataschen, kleine Hähnchennuggets (gekauft oder selbst gemacht) und und und.  Ganz viel Inspiration bekommt man dazu auch bei Pinterest.

Das Wichtigste: Nicht zu viel Arbeit machen, die Kinder wissen das nicht zu schätzen (woher sollen sie auch die Mühe hinter den Vorbereitungen ahnen?) und freuen sich auch über einfache Dinge.

Spiele

Wenn die Gäste gut gewählt sind , läuft der Geburtstag fast von alleine. Die Kinder spielen zusammen und brauchen nur ab und zu Input von außen.
Bisher hatten wir bei jeder Party eine Schatzsuche (die in meiner Kindheit noch Schnitzeljagd hieß) organisiert, die den Kindern einen Heidenspaß bereitet hat und den Eltern die Möglichkeit gab die Kinder draußen zu bewegen. Das baut auch gut eventuell entstandene Spanungen und Zuckerschocks ab. Viele tolle Ideen, Anregungen und Bilder finden sich dazu hier.

Je jünger die Kinder sind, um so mehr kleinere Spiele und Bastelideen sollte man vorbereiten. Nichts ist schlimmer, als eine schlecht gelaunte Geburtstagsmeute und man hat nichts, um sie zu beschäftigen. Bei der Planung schaue ich immer mal wieder bei Tollabéa vorbei, die hier ihre Ideen gesammelt hat. Alles für einen entspannten Kindergeburtstag.

Mitgebsel

Über die sogenannten Mitgebsel, Gastgeschenke oder Goodiebags kann man gerne diskutieren. Zu Anfang weigerte ich mich an diesem Brauch teilzunehmen. das hatte zur Folge, daß meine eigenen Kinder enttäuscht waren, daß sie beim Verabschieden kein Geschenke mitgeben konnten. Die Gäste vermißten das gar nicht so.
Also habe ich eine Kindergeburtstagssaison das gemacht, was alle machen: Süßigkeiten und Plastikkleinkram.
Aber im Laufe der Zeit habe ich eine andere Strategie entwickelt: die Mitgebseltüten sind der Schatz in der Schatzkiste und enthalten -wenn überhaupt- nur wenig Süßes und ein kleines Ding, was zum Motto paßt: z.B gab es beim Detektivgeburtstag kleine Drei ??? Bücher oder beim Waldgeburtstag einen kleinen Kompaß am Karabiner. Doch das mag jeder so halten wie er möchte.

Ein gelungener und entspannter Kindergeburtstag war es dann, wenn alle müde aber glücklich nach Hause gehen und das Geburtstagskind mit der Party zufrieden war.
Und der schönste Teil ist für uns als Eltern, wenn alle gegangen sind, die Bude wieder aufgeräumt, die Kinder im Bett sind und wir uns einen Drink auf der Couch gönnen können.

Was war Dein schönster und entspannter Kindergeburtstag?

Merken

Merken

Merken

Merken

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer