Marzipan Apfeltarte

Ja, mich gibt es noch und ja, ich backe, brutzle und koche weiter für die Zwerginnen und den Weltbesten. Nur Bloggen war in den letzten beiden Wochen etwas schwierig. Erst Japan, dann eine DoppelZwerginnengeburtstagsWoche. So wie das Wort klingt, so fühle ich mich gerade: Langgezogen und zusammengequetscht in Einem!
Jetzt ist von dem ganzen Trubel nur noch ein Riesenwäscheberg und ein Haufen PINKER Geschenke übrig. Und ich bin mehr als hundemüde, denn letzte Nacht hat No3 zu allem Überflüß auch noch durchgemacht. Heulender Weise. Klar ist, sie HAT WAS. Die Frage ist nur was- und konnte bis jetzt noch nicht beantwortet werden. Wahlweise bekommt sie neue Zähne oder eine Erkältung, sagt aber wieder mal niX, sondern läßt mich einfach nur nicht schlafen.

Egal, auch das geht vorüber, ich erzähle Euch lieber von gestern, als wir mal wieder zu spät von einem Ausflug nach Hause gekommen sind und ich schnell einen Kuchen auf den Tisch bringen mußte. Irgendwas mit Apfel war schon klar, nachdem eine meiner ältesten Freundinnen (eigentlich kenne ich sie schon immer)  zum Patenbesuch langersehnt erwartet wurde. Und die steht auf Apfelkuchen.

Also Blätterteig in eine Tarteform gepackt und die Enden über den Rand gehängt.
Einen Becher Saure Sahne mit 1Tl Zimt und 200gr Marzipan püriert. Auf dem Teig verteilt und dann schnell ein paar Äpfel geschält (so viele man mag) und entkernt. Mit dem Gurkenhobel in feine Scheiben geschnitzt, auf der Masse verteilt und ein bißchen angedrückt.
Den überstehenden Teig über der Füllung zusammenschlagen und mit Milch bepinseln.
Ab in den Ofen bei 190°C und etwa 30 min backen, bis der Rand schön knusprig ist.
Rausnehmen  und etwas auskühlen lassen.

Pur oder mit Vanilleeis!

Grüße
Suse

1 comments On Marzipan Apfeltarte

  • Hallo Suse,
    puhhh, bei dir geht’s ja rund, auweia :-o

    Herzlichste Glückwünsche an Euch nachträglich!!!

    Du bist echt die heldenhafteste Mama ever ;-D

    Gute Besserung deiner Jüngsten, oje, diese „Folternächte“ waren immer übel … kennt man

    Ich hatte gestern hier auch Geburtstagsparty mit 13 (!) Zehn-bis Elfjährigen, das war WILD. Uff. Aber cool – alle happy. Und das Wetter einfach nur ein Traum, so ein Glück!!

    Dein Apfelkuchen ist der Hammer, den muss ich unbedingt nachbacken, Dank für das schöne Rezept!

    Winkwink und eine gute (ruhigere) Woche,
    Bettina

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer