Poppyseed Lemon Cupcakes für die lieben Nachbarn


Gestern waren wir eingeladen. Haben uns tierisch gefreut mal wieder Freunde zu treffen und zu klönen. Außerdem war das Mitbringsel gebacken und der Kameraakku schon aufgeladen und alles für ein Fotoshooting im verschneiten Park zusammengepackt.

Dann hat sich etwas sehr seltsames ereignet: Die kleinste Zwergin (bekannt für den Slogan: „Mittagsschlaf ist was für Babys! Ich bin ja schon eineinhalb!“) schiebt die große Zwergin auf dem Sofa beiseite, nimmt sich ein Kissen, fragt nach einer Decke, deckt sich zu uns schläft ein.
Da schwante uns schon, daß der Nachmittag anders verlaufen würde als geplant.
Und so war es auch. Kurz bevor wir aufbrechen wollten wachte das kleine Menschlein dann mit fast 40°C auf und ich hab gleich mal das Kaffeetrinken abgesagt.

Mein Mitbringsel war natürlich längst gebacken und verpackt. Ich hatte mir mal beim Kaffeeröster hübsche Cupcakeverpackungen mitgenommen und wollte die mit den Poppyseed Lemon Cupcakes einweihen.
Das Rezept (etwas abgewandelt nach der berühmten Laila Lindholm) ist echt klasse und die leckeren Teilchen sind so was von saftig! Ich steh ja eh auf Zitronenmuffins und hab ja schon öfter darüber berichtet. Allerdings konnte ich mein Rezept gerade nicht mehr sehen und bin dann eben auf das von Laila gestoßen und hab ein bißchen rumprobiert.
Fakt ist, daß die Cupcakes prima mit 30g Zucker weniger auskommen. Allerdings habe ich etwa 30gr mehr Mehl verwendet als im ursprünglichen Rezept, weil mein Teig mir etwas zu flüssig vorkam.

So geht’s:
Cupcakeförmchen oder Muffinblech fetten (Rezept ist für 18 Cupcakes.
Ich hatte 12 normale Cupcakes und 12 Minimuffins)
Ofen auf 175°C vorheizen.
Butter in der Milch schmelzen lassen und den Mohn darin quellen lassen.
Die Eier zusammen mit dem Zucker und der Vanilleschaumig schlagen. 
Anschließend die Flüssigkeit in die Eiermischung geben und verrühren.
Mehl, Backpulver, Zitronenabrieb den frisch gepreßten Saft und das Salz unterrühren.
Teig in die Förmchen geben und ca 15 min backen.
Abkühlen lassen.
Den Frischkäse cremig rühren und die sehr weiche Butter mit dem Puderzucker,
der Zitronenschale und dem Saft unterziehen.
Mit einem Spritzbeutel Tuffs auf die Küchlein spritzen
oder mit einem Kuchenmesser das Topping aufstreichen.
Nach Belieben verzieren und genießen!
Und ich denk mir grad mal ein neues Rezept aus. Schließlich ist der Besuch nur verschoben gewesen. Auch wenn sich die Nachbarn hoffentlich über den unverhofften Kuchensegen gefreut haben!
Gruß
Suse

6 comments On Poppyseed Lemon Cupcakes für die lieben Nachbarn

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer