Sonntagssüß und Montags Mmmh!

Am Samstag kam ich auf die aberwitzige Idee ein Sonntagsfrühstück mit Waffeln zu versprechen.
Wer will es den Zwerginnen da verübeln, daß sie bereits um viertel vor acht auf der Matte standen und mitbacken wollten? Schließlich hätten sie ja schon zwei Stunden alleine gespielt.
Ob das reale zwei Stunden waren oder lediglich gefühlte weiß ich nicht. Aber aus dem Bett gequält habe ich mich dann trotzdem.

Das Rezept habe ich von Tonis Blog F-A-IB--L-E. Toni steckt mitten im Abitur und in ihrer Freizeit kocht, bäckt und bastelt sie. Und macht unglaublich schöne Bilder. Also wenn Ihr mal gucken gehen wollt? Sehr schönes Blog.
Ich habe Ihr Rezept für die Topfenwaffeln verdoppelt und nicht ganz so viel Eier genommen.

Quarkwaffeln

6Eier trennen. Eigelb mit 60g Zucker weißcremig schlagen.
200g sehr weiche Butter, 300g Mehl, 250g Quark500ml Milch und den Abrieb von einer Zitrone unterrühren.
Eiweiß mit 20g Zucker steif schlagen und unter die restliche Masse heben.
Aus dem Teig goldgelbe, leckere Waffeln backen.
Bei mir ergaben sich 17 dicke Waffeln.
Dazu gab es zum Frühstück Mangosalat und saure Sahne.
Und ich gestehe: nach dem Frühstück im Bett bin ich glatt noch mal eingeschlafen.
I love Sundays!

Zum Kaffeetrinken war noch etwas Sonntagssüß übrig und wir haben den Rest der Waffeln mit Erdbeermarmelade und Puderzucker verspeist.
Noch  mehr Lust auf Mmmhs? Dann los und bei Katja stöbern!

Gruß
Suse

16 comments On Sonntagssüß und Montags Mmmh!

Leave a reply:

Your email address will not be published.