Woran sich Kinder orientieren

Gestern war ich nach dem Abendessen mit der Großen unterwegs. Mit ihren acht Jahren ist sie sehr reflektiert und hat ein ausgesprochen logisches Denkvermögen.#Mein Vorbild(2)Ich nutze die Zeit, die ich mit einem meiner Kinder alleine bin gerne, um tiefere Gespräche zu führen. Nachzufühlen, was sie bewegt und eine Ahnung von dem zu bekommen, was und wie sie denken.

Hier ein Auszug aus unserem Gespräch:

  • „Du, wie findest Du Dich selbst eigentlich? Neulich fragtest Du, ob Dein Po zu  dick ist. Findest Du ihn selbst zu dick?“
  • „Ich mag mich. Ich bin gut so, wie ich bin. So muß ich sein.“
  • „Und was ist für Dich hübsch? Findest Du zum Beispiel mich hübsch?“
  • „Mmmmh. Ehrlich? [Zögern] Schon hübsch. Aber es gibt hübschere Mamas. Warum fragst Du eigentlich?“
  • „Ich habe doch neulich in Hamburg einen Workshop besucht, wo über Vorbilder gesprochen wurde. Und mich würde es interessieren, wer Deine Vorbilder sind.“
  • „Also, als ich noch kleiner war, da war da ein Mädchen, dem wollte ich alles nachmachen. Ich fand alles an ihr toll. Ist das ein Vorbild?“
  • „Ja genau.“
  • „Und dann habe ich irgendwann gemerkt, daß ich gar kein Rosa mag und auch lieber auf Bäume klettere als Barbie zu spielen. Und Blau und Grün sind  viel cooler für mich. Jetzt orientiere ich mich nicht mehr an ihr. Ich weiß selber, was mir gut tut.
  • „Sind Papa und ich ein Vorbild für Dich?“
  • „Naja, nicht immer. Ihr seid manchmal viel zu ängstlich. Und das, obwohl ich weiß, daß ich vieles kann! Das finde ich schon doof.“
  • „Wir erlauben Dir nicht alles, weil Du manchmal die Folgen nicht abschätzen kannst. Aber wer ist denn sonst Dein Vorbild [Mütter können echt nervig sein, ich weiß.]?“
  • „Ich brauche so was nicht. Ich weiß von allein was ich will und wer ich bin. Ich will gar nicht sein wie Andere.“
  • „Du bist auch sehr gut so wie Du bist!“

Daß ich etwas sprachlos war nach diesem Gespräch könnt Ihr Euch sicher vorstellen. Sie ist gedanklich weiter als so mancher Erwachsener. Ich wünschte, ich hätte das gleiche Vertrauen in mich. Wie gefestigt das bei ihr wirklich ist, weiß ich nicht. Auf jeden Fall werde ich darauf aufpassen, daß niemand ihr dieses Selbstvertrauen und die Selbstsicherheit nimmt.

Habt Ihr Vorbilder? Sind Vorbilder wichtig?

 

Foto: © Ichlebejetzt!

12 comments On Woran sich Kinder orientieren

  • Pingback: Eltern entspannt Euch! | Ich lebe! Jetzt! ()

  • Pingback: meine mama ist mein vorbild, weil... ::: mütter & töchter in 140 zeichen ()

  • Da mag man sich einfach nur verneigen – wie viel müsst ihr richtig gemacht haben, damit das Kind so ist?

    Chapeau.

    • Keine Ahnung, ich glaube, es ist auch viel Charakter dabei. Die Mittlere ist längst nicht so selbstbewußt.

  • WOW!
    Ein tolles Gespräch und ich hoffe wirklich, dass sie sich das beibehält. Die Pubertät wird da sicher etwas dran knabbern, aber wer schon der eigenen Mama sagen kann, es gäbe hübschere, hat da etwas ganz wichtiges verstanden!

    Das mit den Vorbildern ist wirklich schwer… Man lebt ja einfacher, wenn man ein Ziel hat. Vorbilder können da einen guten Teil zu beitragen. Ich selbst würde mich nicht auf ein Vorbild festlegen. Ich werde morgen mal den Lausbub fragen, was er so dazu sagt. Er ist zwar erst 3,5, aber manchmal kommen da die interessantesten Antworten :)

    LG
    Petra

  • Schönes Gespräch – kann man so nicht mit jedem Kind führen! Vorbilder … ich denke, Menschen, denen man etwas abschaut sieht man nicht zwangsläufig als Vorbild.

  • Awww, bitte lass alle Mädchen diese Einstellung teilen und behalten. Kann Deine das in ein paar Jahren meiner Motte erklären – wobei sie sich mit dreieinhalb auch sehr lieb hat „Mama, ich hab mich auch lieb und Dich und Papa und den großen Jungen, aber auch mich…“
    Kinder haben so viel mehr Weisheit in ihrer Wahrheit – davon könnten wir so viel lernen!!!

    Danke für das Teilen dieses Momentes!!!
    Liebste Grüße
    JesSi Ca

    • Eigentlich ist das doch das natürlichste auf der welt: sich liebhaben oder? Wenn ich mich nicht liebhabe, kann ich auch niemand anderes lieben.
      Danke für Deinen Kommentar!

  • Wundervoll! Ziel erreicht! Hoffentlich kann sie sich das für die Pubertät bewahren. Aber wenn sie das jetzt sagen kann, sind die Chancen hoch! <3

    • Das ist meine große Hoffnung. Aber die Chancen stehen wirklich gut, denn sie wirkt auf mich sehr charakterstark.

  • hut ab! ich hoffe, sie kommt mit der einstellung durch die pubertät!!! ;)
    herzliche grüße
    die frau s.

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer