Cheesecake Pie

Ich liebe Käsekuchen in allen Variationen. Sei es der ohne Boden, die klassische Variante oder die gestreifte. Einfach nur lecker.
An einem noch nicht so lange vergangenen Dienstag, einem NorwegischkursDienstag hatte ich mal wieder Lust auf einen, aber dieses Mal wollte ich einen Pie machen und habe mir dieses Rezept ausgedacht.
Cheesecake pie
Die Pie Crust habe ich wieder frei nach Barcomi gemacht, wie hier schon mal gezeigt.
160g Butter in kleine Würfelchen schneiden und ins Gefrierfach legen.

160g Weizenmehl, 60g Zucker1 Priese Salz1 Eigelb und 2-3 EL Sahne 
mit einer Gabel grob vermischen.

Die Butter mit den Händen in die übrige Mischung einkrümmeln und zwischen den Händen zerreiben. 
Der Teig muß nicht homogen sein.

Dann den Teig in die Form bringen. Man kann ihn ausrollen 
oder einfach  mit den Händen in die Form streichen.

Danach ins Gefrierfach stellen.

Ofen auf 200°C vorheizen.

Den Teig aus dem Gefrierfach nehmen und 
15 min mit Backpapier abgedeckt und trockenen Erbsen beschwert backen, etwas auskühlen lassen.

400g Frischkäse mit 2 ganzen Eiern2 Eigelben150g ZuckerSaft zweier Zitronen und der gehackten Schale einer Zitrone verrühren, 1/2 Päckchen Vanillepuddinpulver unterrühren.
3 Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen,
Unter die Käsemasse ziehen.
Masse auf dem Boden verteilen.

Etwa 30 Minuten backen, bis die Masse druckfest ist.
Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Der Pie war richtig lecker, aber um 22h ist das Licht nicht mehr so richtig gut im Winter. Kurz hatte ich darüber nachgedacht schnell das Lichtzelt aus dem Keller zu holen, aber dann hätten mich meine Norwegischlerner sicher komplett für verrückt erklärt oder? Ihr dürft ruhig ehrlich sein.
Das obligatorische Stück für No.2 konnte ich kurz vor dem Verschlingen ganz schnell im Vorbeigehen knipsen:

Gruß
Suse

2 comments On Cheesecake Pie

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer