Upcycling Tuesday #103: Im Kampf um die Kirschen

Die große Zwergin hatte gestern Freundeverbot. Und nicht nur gestern. Das dauert noch bis Donnerstag. Dann steige ich ins Auto und der Papa hat die Erziehungshoheit.
Freundeverbot? Was ist das denn für eine bescheuerte Erfindung? Sagt No.1 auch.
Sie darf keine Freunde zu Besuch haben, noch welche besuchen. Entstanden durch meine Hilflosigkeit. Sie trieb mich so dicht an meine Grenzen, daß ich etwas ganz Schlimmes androhen mußte. Und weil sie mich nicht ernst nahm, muß ich das jetzt durchziehen. Und mich auf sehr viel schlechte Laune gefaßt machen.

Aber oh Wunder. Gestern hatten wir einen sehr schöner Nachmittag. Zusammen sind alle drei einträchtig im Trampolin rumgekugelt, haben virtuelle Waren in einem virtuellen Kaufladen verkauft und zwischendrin haben die große Zwergin und ich gebastelt. Die Idee kam uns auf dem Kindergartenparkplatz. Dort hing auf dem Grundstück der Pfadfinder eine Art Windspiel aus alten Metalldeckeln. Genau das wollte No.1 nachbasteln.
Mir war das sehr recht, denn vielleicht hält das ja in Zukunft die gefräßigen Amseln von meinem Kirschbaum ab? Im letzten Jahr haben sie mir keine, ich wiederhole: KEINE einzige Kirsche übrig gelassen!

Nachdem bei uns das Altglas nur im Notfall weggebracht wird, nämlich wenn die Riesentasche mehr als voll ist, hatten wir auch genug Deckel zu Verfügung. Große, kleine, farbige, farblose und sogar hübsche Kronkorken von der Limonade, die ich neulich für mich entdeckt habe.

Die Löcher habe ich semiprofessionell mit einem Fleischspieß gebohrt. Auf die Schnelle fiel mir kein besseres Werkzeug ein. Der hat auf der Rückseite auch ausgefranste Kanten hinterlassen, die man wegfeilen kann. Ich hab mein fertiges Windspiel schnell aufgehängt.

Metaöödeckel waschen und Löcher bohrenVorher noch Deckel und bunte Holzperlen im Wechsel auf einen türkisen Baumwollfaden aufgereiht. Dazwischen immer wieder Knoten gemacht, soll ja nichts verrutschen.
Die Zwergin hat auch noch frische, grüne Blätter mit aufgefädelt. Die sieht man auf dem Bild vor den Blättern leider nicht. Am Ende haben wir dann noch eine Muschel von unserem letzten Dänemarkurlaub verbaut.

Windspiel No.1 fertigJetzt sind wir alle gespannt, über wie viele Kirschen wir uns in diesem Jahr freuen können und ob unser Upcycling mehr ist als bloße Deko. Zumindest ein Fall für Ninas grandiosen Upcycling Dienstag.

Vogelabwehr aus Metalldeckeln
Eines hat es schon gebracht: „Mama, das hat heute so richtig Spaß gmeacht!“ sprach die große Zwergin, bevor sie wieder im Trampolin verschwand. Das ist von der Gewichtung etwa so viel wie „Das Essen war heute sehr lecker“, wenn es etwas anderes als Pfannkuchen oder Bratwürste gibt.
Gibt mir wieder Rätsel auf. Sollte ich mehr mit den Zwerginnen basteln?

Gruß
Suse

3 comments On Upcycling Tuesday #103: Im Kampf um die Kirschen

  • Ich bin ja mehr so der Amsel-Fan. Aber das Windspiel ist schön geworden. :-)

  • Liebe Suse,
    wie schön es ist, ein bisschen was über das „Drumherum“ zu erfahren und somit die Werkelei noch ganz anders zu würdigen!
    Hoffentlich haben die Vögel gebührend Angst und lassen Euch Eure Kirschen.
    Beste Grüße von Nina

  • Großartig. Das Mobilé hat dann ja gleich zwei gute Zwecke erfüllt. Und gut aussehen tut’s auch noch!
    Lieben Gruß. :)

Leave a reply:

Your email address will not be published.