Der Tag danach: 12 von 12 im Januar

Angekommen. Im neuen Jahr und so.

Bis letzte Woche verbrachte ich irgendwie das Leben wie in einer Blase. Zwar bekam ich alles mit, aber ich hatte das Gefühl nicht an die Welt da draußen ranzukommen.

Dann kam Berlin und ich war wieder bei mir. Mit neuen Ideen, Plänen und sehr viel Energie um das alles umzusetzen.

Heute durfte ich fast ausschlafen, sprich zumindest noch etwas im Bett liegen bleiben, bekam einen Latte und frische Croissants ans Bett und die Zwerginnen haben sich doch irgendwie gefreut, daß Mama wieder da ist.

Wegen dieser Slowmotion am Sonntag hatte ich ein wenig Bedenken, gar keine 12 Bilder des Tages zusammenzubekommen. Im letzten Jahr habe ich es 11 mal geschafft dabei zu sein. Gleich im Januar schwächeln ist nicht!

1: Auf dem Weg in die Kirche
2: No.1 und No.2 können sich nur schubsend fortbewegen
3: Wir wollten den Täufling sehen: sie war ein bißchen aufgeregt aber sehr süß!

4: Die obligatorische Sendung mit der Maus. Öh ich habe dabei glaube ich geschlafen
5: Käsekuchen gebacken. OT Weltbester: Ist der gesund? – was soll mir das sagen?
6: Ups, den hatte ich vergessen. Herr Tannenbaum möchte noch zersägt werden

7: Chai Latte geht immer
8: Gestern kam meine bestellte CD aus Norwegen an: Weihnachtslieder.
9: Die Zwerginnen sind begeistert von den Löffeln – Mitbringsel aus Berlin

10: Überlegungen mein Blog umzuziehen. Nach und nach – jeden Tag was Neues
11: Ohne Ampelmännchen durfte ich nicht nach Hause kommen
12: Die neue Lektüre für meinen Norwegischkurs ist gekommen: Erlend Loe: Schöne Grüße aus Mixing Part Churches (sehr empfehlenswert)

Was habt Ihr denn heute so gemacht? Ich geh mal bei Caro gucken!

Gruß
Suse

5 comments On Der Tag danach: 12 von 12 im Januar

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer